Mitnäherin

Bisher lehnte meine große Tochter (10) das Nähen immer ab – „Das machst ja DU! Das will ich gar nicht können!“ Kürzlich nähten sie aber in der Schule ein Spiralstiftemäppchen aus dickem Filz und das war wohl der Beginn einer Leidenschaft.Hier gefällt mir besonders die mitgenähte bunte Wolle – ein sehr schöner Effekt!

Kurz danach musste ich mit ihr Filzgroßeinkauf machen und seither näht sie Stiftemäppchen in allen Variationen. Beim Ersten bat sie mich noch, den Reißverschluss einzunähen, ich meinte, ich komme gleich, ich muss noch schnell dies und jenes fertigmachen. Und bis ich das getan hatte, war der Reißverschluss drinnen. Tadellos. Sie experimentiert mit Zierstichen, Borten, Bändern, mit Fadenfarben, mit Stickereien, auch Fell hat sie schon aufgenäht. Was mir besonders gefällt: Sie macht einfach. Dort, wo ich lange darüber nachdenke, ob ich etwas so oder doch anders machen soll oder vielleicht ganz anders, da fängt sie an zu nähen und schaut, was herauskommt. Und bisher haben mir alle Exemplare gefallen.

Hier hat sie einfach zu quilten angefangen – ohne dass sie das eigentlich kennt. Inzwischen hat sie auch für ihre Geschwister genäht und mit Zierstichen die Namen aufgestickt, für mich ist das unglaublich, was aus diesem Kind für Ideen herauspurzeln! Wenn das so weitergeht, werde ich wohl über eine eigene Tochternähmaschine nachdenken, eine, die ganz ganz viele Zierstiche hat!

3 Comments

  1. Wow, die Mäppchen sind ganz große Klasse! Das ist bitte der Tochter auszurichten!
    Ich finde es auch viel einfacher so draufloszunähen und zu gucken was hinterher dabei herumkommt, kann ich also gut nachvollziehen! (Allerdings habe ich auf die Art und Weise schon so einiges verhunzt *hüstel*)
    Wirklich, ganz toll und super kreativ!

    Liebe Grüße
    Katha

  2. Ich habe noch gar keinen Kommentar zu diesem überaus tollen Mappchen hinterlassen, dabei finde ich sie wirklich total schön und bin beeindruckt, dass deine Tochter so etwas schon nähen kann!
    Ist ja schön wenn sich die Kinder auch für etwas das man selbst gerne mag, begeistern können!
    Meine Kleine hat vor ein paar Tagen meine Perlenschätze (von früheren Perlereien) entdeckt und sofort zwei tolle Ketten gefädelt.
    Das war auch wirklich zu nett!
    LG Steffi

  3. Dankeschön!Ich muss sagen, das hat echt Spaß gemacht. Ich hab einfach angefangen, und dann hab ich nicht mehr aufhören können! Nach der Schule hat mich meine Freundin gefragt, ob sie nicht auch so ein Mäppchen bekomme. Da hab ich mich vor die Nähmaschine gesetzt und drauflosgenäht. Als das Erste fertig war, hab ich mir gedacht:Vielleicht noch eins für die Tante und für die oma zu Weihnachten… Und so hat sich das halt ergeben.
    LG, Karla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.