Süßes

Kaum naht das Schulende, häufen sich die Abschlussfeiern, die Spielefeste und die vorgezogenen Geburtstage. Und überall sind Kuchen und Gebäck gewünscht – ich glaube, ich habe nicht mal im Advent so viel gebacken wie die letzten Wochen.

Inmitten all meiner Rezepte erinnerte ich mich an einen Topfengitterkuchen, den ich früher gerne gebacken habe, leider fand sich die Zutatenliste in meinem kreativen Chaos nicht mehr. Online fand ich dann ein ähnliches Rezept, dass sich dann als viel besser herausstellte (in der alten Version waren viel mehr Eier, außerdem war der Teig dunkel):

Hier die Zutaten:

Teig:

  • 5 Stück Dotter
  • 320 g Staubzucker
  • 1/8 l Öl
  • 1/8 l Wasser
  • 320 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 5 Stück Eiklar

Topfenmasse:

  • 2 Packungen Topfen
  • 2 Stück Dotter
  • 70 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Stück Eiklar

Dotter, Zucker, Öl und Wasser schaumig rühren. Eiklar mit etwas Salz zu Schnee schlagen. Backpulver und Mehl mischen, unter den Teig rühren, dann Schnee unterheben. Die Masse auf ein Backblech streichen.

Für die Topfenmasse Dotter, Topfen und Zucker verrühren, Schnee unterheben. Auf die Teigmasse gitterförmig aufspritzen. Ca. 35 min bei 175°C backen. Verfeinern kann man den Kuchen, indem man Kirschen oder Marillen auf den Rührteig legt. OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich mag so saftige Kuchen viel lieber als Torten!

3 Comments

  1. Mmm, das sieht sehr lecker aus! Topfengitterkuchen hab ich schon ewig nicht mehr gegessen, da kriege ich gleich große Lust drauf. 🙂 Muss ich mir gleich abschreiben, dein Rezept! Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüße
    Anneliese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.