Ein Jahr – eine Decke V

Nach der Sommerpause geht es weiter mit dem Restequilt – Steffi von herzekleid sammelt wieder alle Beiträge hier.

Im Sommer hat mich endgültig der Patchwork-Wahn gepackt – ich habe 1000e Ideen gefunden und gesammelt, habe meine Restekisten neu geordnet, geschnitten, genäht und somit alle meine Blöcke für die Restedecke fertiggestellt.

Nebenher habe ich noch eine zweite Restedecke angefangen und kurz überlegt, ob auch sie im Rahmen des gemeinsamen Projektes fertiggestellt werden soll, die Idee habe ich dann doch wieder verworfen, das wäre wohl etwas zu ambitioniert. So wird sie einfach irgendwann außer Konkurrenz fertig. Und während ich immer neue Blöcke zuschneide, produziere ich immer mehr Kleinstschnipsel, die auch schon wieder auf ein neues Projekt warten. Die Kisten werden hier wohl nie leer, nur anders. Und einen ersten Einblick in die zweite Decke gibt es ein andermal.

Heute also die erste Restedecke: Hier sind die neuen Blöcke, insgesamt sind es jetzt 15, die lassen sich schön auf 3 x 5 verteilen, die fehlende Breite werde ich mit bunten Längsstreifen ausgleichen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Blöcke sind nun doch noch ein bisschen anders geworden, indem ich mich mehr auf einen bestimmten Farbton (hell/dunkel) einer Farbe konzentriert habe.

Jetzt stellt sich die Frage: Wie ordne ich die Blöcke an? Regelmäßig wie hier:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oder schön verteilt wie hier:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann: exakte Quadrate schneiden und mit dem Sashing anfangen! Sobald ich wieder mal ein bisschen mehr Zeit habe… Bitte, warum darf ich nicht einfach mal einen ganzen langen Tag nur nähen?!

12 Comments

  1. Oh, wie schön, die schauen alle supertoll aus! Und mir als Symmetriefan gefällt die „geordnete“ erste Version besser. 🙂
    liebe Grüße, Ulli

  2. Also mir gefällt die geordnete Version besser,wobei die Quadrate an sich schon sehr schön sind!
    Ich habe mir zum letzten Muttertag nur eines gewünscht…nur nähen,keiner Daheim,keine Geschenke,keine Blumen…nur nähen! Es war himmlisch!: o )
    LG
    Claudia

  3. Hallo Klaudia, die Decke wird fantastisch aussehen! Die einzelnen Patches sind wirklich toll geworden. Und ich finde es auch schwierig zu entscheiden, welche Variante „besser“ aussehen wird. Aber du kannst ja noch ein wenig „spielen“ 🙂

  4. Oh, was für tolle monochrome Blöcke! Bei mir geht die Tendenz auch immer mehr zu monochromen Streifen … das sieht so schön gewollt aus.

    Und auch meine Stimme fällt auf die geordnete Variante. Vielleicht weil sie meiner späteren Decke damit sehr ähneln würde.
    Bunt gemischt wäre sie aber auch sehr hübsch. Zu bunt fände ich es jedenfalls nicht :.)

  5. Einen ganzen Tag lang nur nähen, das würde ich auch toll finden! 🙂
    Wirklich toll finde ich auch Deine Decke – mir gefällt übrigens die farblich sortierte Variante (das obere Bild) besser…
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar – ich sag Euch Deckennäherinnen heute Abend oder so Bescheid, wie es weiter geht!
    LG, Steffi

  6. Wow, sind die schön! Mir gefällt JEDE Variante, ich steh einfach ganz schrecklich auf die Blöcke! So lange du sie nicht übereinander nähst, lieg ich bei jeder Version begeistert auf dem Boden! :-))
    Liebe Grüße
    Anneliese

  7. Ahh, ich bekomme immer so Lust, zu quilten, wenn ich hier vorbeischaue….aber ich mußmußmuß erstmal alles Liegengebliebene hier aufarbeiten, habe ich mir zumindest mal vorgenommen. Und dann aber …. !!!
    Liebe Grüße von Frau Q! (Und nachdem wir uns an die Hühnerhaltung gewagt haben, träumen wir nun von Schafen…aber da ist unser „Hof“ (so bezeichnet unser Kinderarzt unser Häuslein immer…) doch zu klein…. 🙁

  8. Pingback: Durchhalten – 365-Tage-Quilt | Mit Film und Faden - Handarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.