2016

Ich wollte das Jahr 2015 spektakulär ausklingen lassen und lud meine Kinder zu einer Challenge ein: Wer traut sich, an Silvester in den Bodensee schwimmen zu gehen? Ich wollte bei den Mutigen dabei sein. Mein bestes Argument für die Aktion: Das machen sie sogar in Russland! Und dort ist er RICHTIG kalt! Meine Kinder haben …

Weiterlesen

keep on walking

And I had no taste for talking Seems I’m talking my whole life Manchmal will man einfach still sein. Weil man nicht mehr weiß, was man eigentlich noch sagen könnte. Weil das Warten genauso vorbeigeht. Und die Enttäuschung und die Wut auch. Wenn jahrelange Pläne sich einfach in Nichts auflösen und im Moment keine Alternative …

Weiterlesen

Tragödie

Während wir gestern drinnen bei Schaumrollen und Faschingskrapfen saßen, hörte der kleine Sohn Aufregung im Hühnergehege und musste vom Balkon aus zusehen, wie ein riesiger Raubvogel eine Henne regelrecht zerlegte. Der Schrecken und die Trauer sind groß, wo doch die Hühner seine Lieblingstiere sind. Nach langem Weinen musste er erbost ein Bild zeichnen, auf dem …

Weiterlesen

tgif

Was für eine Woche! Viel Arbeit, außertourliche Termine, die fehlende Fähigkeit an drei Orten gleichzeitig zu sein, kaum Schlaf, kein Nähen, zumindest ein bisschen Mit-der-Schwägerin-kaffeetrinkend-in-der-Sonne-sitzen-und-drei-Reihen-stricken. Aber nun ist Freitagabend und Zeit, endlich ein Versprechen einzulösen. Ulli von Nadel und Faden, mit der ich auch schon Kaffee trinken war (ich hab Dich übrigens im Sommer vermisst! …

Weiterlesen

armes Schulkind…

Bevor ich Schulkinder hatte, posaunte ich großmäulig: „Meine Kinder bekommen SICHER KEINE Schultüte!“. Ich finde das seltsam, wie Kinder mit dieser überdimensionalen Tüte voller Süßigkeiten gezwungen in die Kamera lächeln und dann in der Klasse eine gesunde Jause essen müssen. Außerdem hatte ich auch keine – das war hier im Westen zu meiner Zeit sehr …

Weiterlesen

Herbst

Die ersten Regenherbsttage haben auch etwas Gutes: mit gutem Gewissen einfach drinnen bleiben, den Ofen einheizen, Liegengebliebenes weiterarbeiten, Ordnung ins Haus bringen, Apfelkuchen backen, zum Fenster hinausschauen, unfertige Gedanken weiterdenken, auf langsam umstellen.

Leerlauf

Die letzten Wochen waren ausgefüllt. Sehr ausgefüllt. Nun sind Ferien – und von 120 auf 10 zu bremsen ist ziemlich anstrengend, weil ich dann eigentlich am liebsten nichts tun würde, aber das Gefühl habe, etwas tun zu müssen und die Sachen zu erledigen, die in den letzten Wochen liegengeblieben sind. Also hauptsächlich Hausarbeit. Dieser komische …

Weiterlesen

da waren´s nur noch drei

Mein Sohn ist ausgezogen. Eigentlich dachte ich, das könnte ich frühestens in sechs Jahren schreiben, aber heute ist es soweit. Und es ist nicht der ältere Sohn! Der Vierjährige hat den Nachmittag bei der Oma verbracht und als ich ihn am Abend heraufholen wollte und er (wieder einmal) einen lauten Streit mit seiner kleinen Schwester …

Weiterlesen