Frühstück, süß

Bei Steffi gesehen, bewundert und für gut befunden: die Initiative Sonntagssüß.

Hier im Klushus gibt es oft süßes Selbstgebackenes, meistens ist das jedoch aufgegessen, bevor ich meinen Fotoapparat in die Hände nehmen kann. Diesen Sonntag habe ich aber daran gedacht und gerade noch das letzte Stück gerettet.

Jeden Sonntag sind wir zum ausgedehnten Frühstück am großen Tisch mit allen Klushusbewohnern eingeladen: Das sind acht Leute, vier davon Kinder – man kann sich den Lärmpegel, die umgestoßenen Kakaotassen, das Brotkorbherumgereiche und das Gelächter ungefähr vorstellen – und genau deshalb liebe ich den Sonntagmorgen!

Wenn nun das gemeinsame Frühstück überraschend ausfällt, weil die Großeltern unterwegs sind und nicht daran gedacht haben, uns das zu sagen, dann kommt es schon mal vor, dass wir überhaupt kein Brot da haben. Was liegt dann näher, als schnelle Schokomuffins zu backen und sündigerweise mit einem viertel Liter Schlagsahne in Urgroßmutters Weingläsern zu servieren, Kaffee und Kakao dazu – fertig ist das wunderbarste und alle glücklich machende Frühstück!

mehr Sonntagssüß hier

4 Comments

  1. ich freue mich immer, wenn die initiative einen neuen mitsüßer erreicht! herzlich willlkomen liebe klaudia und lieber schokomuffin. du wirst gleich rüber in die süße runde transportiert 😉 beste grüße!

  2. Hui… jeden Sonntag acht Menschen beim Frühstück, das klingt nach ner richtig großen Familie. Toll… Hübsch auch dein Muffin im Glas. Da wär die Uroma bestimmt nie drauf gekommen 😉 Sonnige Grüße

  3. oh, schöööön. bei euch würd ich auch gern ma mitfrühstücken, wenn es so was leckeres gibt! mjam-mjam! 😀

    liebe grüße,
    sarah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.