Vorweihnachtlich

Auch hier wird natürlich der Advent zelebriert, mit allen Traditionen, die sich im Laufe der Zeit im Klushus entwickelt haben. Zum Beispiel der, dass am 1. Advent die Wunschzettel vor das Fenster gelegt werden und das Christkind, als Zeichen dafür, dass es die Briefe wirklich geholt und nicht nur der Wind sie weggeweht hat, etwas für den Christbaum da lässt, etwas Besonderes. Dieses Jahr waren das vier rote Christbaumkugeln mit besonders viel kitschigem Gold und Glitzer. Und so wird der Baum jedes Jahr ein bisschen voller, bunter, schöner. Übrigens bin ich in Bezug auf Weihnachten besonders konservativ: Das hat rot – grün – golden zu sein. Das war immer so und muss auch weiterhin so sein. Mir graut vor farblich sortierten Weihnachtsabteilungen in Möbelhäusern, kürzlich geriert ich in die türkise. Brrr.

Unser Adventkranz ist – wie jedes Jahr – mit frischen Zweigen aus dem Wald, groß und wenig dekoriert, weil er im Laufe des Advents immer mehr verziert wird. Mit Dingen, die die Kinder basteln, Dingen, die wir in den Tiefen der Weihnachtskiste wiederfinden, mit Männchen, Kügelchen, Glöckchen, Sternchen, Dinge, die dann am 24. direkt auf den Baum weiterwandern.

Und dieses Jahr wird es eine neue Krippe unter dem Baum geben. Mein Sohn hat in der Schule im Rahmen eines Schulprojekts eine wunderschöne Krippe gebaut, die ich am Wochenende erstmals bei der Krippenausstellung gesehen habe – er ist sehr stolz auf sich und ich bin es auch! (Auch wenn das Foto nicht gerade schön geworden ist, ohne Blitz ging nicht, mit Blitz eigentlich auch nicht….)

2 Comments

  1. Und ich bin grade sprachlos- Dein Sohn hat da ein Kustwerk gebaut! Wow, die ist so wunderschön! Da finde ich ja viele die man kaufen kann noch lange nicht so schön wie diese! Große Klasse!!!

    Die Idee, dass das Christkind die Wunschzettel vom Fenster abholt und etwas da lässt finde ich auch schön. Das ist ja dann auch etwas total spannendes für die Kinder!
    Bei uns nimmt der Nikolaus immer die Wunschzettel mit, denn der ist ja eh schon unterwegs, da kann er dem Christkind den Zettel ja gleich vorbei bringen! 🙂

    Der “wachsende” Adventskranz ist eine wirklich gute Idee, das hat so etwas von einem “Adventsweg”, so kann man sehen, dass es immer näher auf Weihnachten zu geht. Und wenn der Kranz am schönsten ist, dann ist Weihnachten 🙂 Toll!

    Hachja, Weihnachten ist schon eine schöne spannende und aufregende Sache!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.