Winterstarre

Nach langweiligen (der Versuch, Ferienprogramm für 2-12 Jährige zu organisieren, ist gescheitert. Mehr als entweder daheim bleiben oder Kaffeebesuche machen haben wir nicht geschafft), aber schlafintensiven und deshalb auch erholsamen Ferien melde ich mich nun endlich zurück und versuche nun, den Faden wieder zu finden…

Zu Weihnachten stapften drei Männer mit fünf Kindern in den Wald und suchten sich einen Baum aus, der dann gemeinsam geschmückt wurde, auch unter Mithilfe der Kleinsten:

Geschenke gab es für die Kinder (die Großen schenken sich hier nichts) von allen Seiten reichlich. In letzter Minute wurde dann noch eines der wenigen selbstgemachen Dinge fertig, das Einkaufstäschchen für das Zwiebelchen:

Die Nichten aus Wien kamen erst ein paar Tage später auf Besuch, so hatte ich noch Strickzeit zur Verfügung. Die Jüngere hatte einen türkisen Cowl bestellt. (gestrickt aus 200 g Lang Yarns Merino 70).

Die Ältere bekam Mittens aus einer wunderschönen Merinolamm-Wolle, handgefärbt mit Cochenille und Indigo, verpackt in ein Zitronentäschchen. Die fingerlosen Handschuhe gefielen mir so gut, dass ich (ICH!) auch noch ein Paar davon bekam.

 

6 Comments

  1. Erholsam klingt doch sehr gut!
    Das Einkaufstäschchen würd ich auch gern haben 🙂 Die gehäkelte (?) Karotte ist auch nicht schlecht!
    LG Steffi

  2. Ja, die Karotte ist gehäkelt – allerdings von meiner Schwester, die mal den Lotti-Karotti meiner großen Tochter mit Mütze, Schal, Handschuhen und Socken ausgestattet und ihm, damit er nicht verhungert, eine Tasche mit dieser Karotte mitgegeben hat. (Wo ist denn das alles überhaupt? Ich mach mich mal auf die Suche…)

  3. tagelang war ich im klushus zu gast und konnte niemanden antreffen (außer das Hosenmonster), jetzt ist doch wieder jemand zu hause und plaudert mit mir bei tee und cashew-kernen.diese abende, wo die männer schon schlafen und die tochter dem lesen frönt, sind schon auch klasse! ich freu mich an deinen wunderbaren weihnachtsgeschenken, liebe klaudia und hoffe, das klushus schaut noch zumindest mit dem oberen stockwerk raus aus all den schneemassen! liebe grüße an den herrn k. und die jungen dam- und herrschaften aus dem steirischen!!!

  4. Michaela! Vielen lieben Dank noch für einen ganzen Karton voller Freude! Die Stoffe – über die freue ich mich ganz besonders! – warten geduldig auf ein Stündchen Nähzeit – gedanklich sind sie natürlich schon längst verarbeitet!

    Und keine Sorge – wir sind hier nicht eingeschneit, es hat hier ÜBERHAUPT keinen Schnee! Die letzten Weihnachtsschneereste wurden weggeregnet, so gibt´s für die Kinder nicht mal mehr rodeln hinter dem Haus. All die in den Nachrichten verkündeten Massen liegen ausschließlich auf den Bergen.

    Genieß noch den ruhigen Abend – meiner hat erst begonnen und wird noch lange sein, bin noch am Vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.