upcycling Dienstag

Derzeit bin ich sehr mit meinen Resten beschäftigt – das Deckenprojekt, das im Rahmen von herzekleids ein-jahr-eine-decke genäht wird, geht nach einer längeren Pause wieder voran. Danke an kitzkatz, die mir eine Schachtel voller wunderschöner Stoffreste geschickt hat!

Aber meine Jerseykiste quillt auch über – manche Stücke sind so klein, dass sie gerade mal für eine Applikation (die ich dann eh nie mache…) reichen. Diesesmal habe ich mich aber der größeren Stücke angenommen, damit wenigstens wieder ein bisschen Platz gemacht wird.

Wie immer, wenn ich etwas nähe, ist der Anfang ganz anders als das Ende. Den Hauptstoff (der ja auch kein Rest gewesen wäre), den ich zuerst verwenden wollte, flog irgendwann aus der Planung raus und machte Platz für viele Sterne – die gehen hier nämlich immer, deshalb gibt es ja auch soviele Reste. Und dank Sabrina, bei der ich Stoffe gewonnen habe, und I., der Nähfreundin um´s Eck, die mir immer wieder ihre Reste vorbeibringt.

Herausgekommen ist das Sternenshirt – und es ist unschwer zu erkennen, welche Farben hier im Klushus bevorzugt werden.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es dauert zwar, bis so ein gepatchtest Shirt fertig ist, aber der kleine Sohn hat so eine Freude damit – allein das ist die Arbeit wert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damit beteilige ich mich wieder mal beim Upcycling Dienstag von Nina, die die Werke hier sammelt.

Schnitt: FM Xater

3 Comments

  1. Liebe Klaudia,
    was für ein hinreissendes Shirt, darüber würde sich das kleine Volk hier auch sehr freuen! Sieht echt super aus.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina und eine schöne Woche für Dich.

  2. Wieder einmal toll geworden! Ich bin immer wieder begeistert, was du aus den Resten so alles zauberst. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.