Im letzten Moment

Manchmal bin ich zu erschöpft (von der Arbeit, der Familie, der Baustelle,…), um noch etwas nähen zu wollen. Deshalb war ich ganz froh, dass für den Geburtstag meiner Freundin Geld für ein E-Bike gesammelt wurde. Aber als dann der Samstag da war, an dem am Abend gefeiert wurde, und ich noch eine Kuchen für das Fest ins Rohr schob, erwachte mein Nähsinn und tadelte mich: Das geht doch gar nicht, dass du ihr nicht was Genähtes schenkst! Du weißt, dass ihr deine Sachen gefallen, ihre Kinder haben ja schon einiges bekommen!

Und so zog ich meine Stoffe heraus, kombinierte, schnitt, ließ Mittagessen und Wäscheberg, blendete die Familie aus und nähte wie im Rausch. Und ja, es wurde fertig, das Grün-türkis-Polster:

Ganz schlicht nur mit Quadraten, aber zu mehr war wirklich keine Zeit mehr.

Die Rückseite ist doch wirklich freundinnenfreundlich.

Und das ist mein derzeitiger Nachmittagssonnen-Kaffeeplatz bis das reale Klushus wieder bewohnbar ist. Eigentlich ganz nett, wenn man ausblendet, dass ich da direkt vor der meistbefahrenen Straße des Ortes sitze 😉

Aber bei meiner Freundin wohnt das Polster wirklich in absoluter Ruhe auf dem Lande. Dort fühlt es sich bestimmt wohl!

Verlinkt mit Create in Austria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.